Die Vereinssportseiten für Pforzheim [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Pforzheim Panthers)
 
Pforzheim Panthers weiterhin nicht zu stoppen

Mit einem souveränen 31:8 Sieg über die Zollernalb Patriots übernehmen die Panthers die Tabellenführung in der Landesliga.
Von Spiel zu Spiel steigern sich momentan die Pforzheim Panthers und spielen sich nahezu in einen Rausch. So auch am vergangenen Spieltag, durfte man als Gast in Pforzheim-Würm den Tabellendritten Zollernalb Patriots begrüßen. Das Hinspiel in Albstadt wurde bereits von den Pforzheimern gewonnen und da es sich für die Patriots um ihr letztes Saisonspiel handelte war allen Beteiligten klar das die Mannschaft von der Schwäbischen Alb ihre Saison versöhnlich mit einem Sieg ausklingen lassen wollte. Doch zunächst einmal gaben die Panthers den Ton an und marschierten mit ihrer Offense über das Feld. Die Patriots taten sich schwer gegen die gut aufspielende Angriffsformation der Panthers und so war es Fullback Simeon Krämer der mit einem kraftvollen Lauf und seinem ersten Touchdown in dieser Saison die Panthers mit 6:0 in Führung brachte. Der anschließende 2-Punkte Extraversuch konnte allerdings nicht verwandelt werden. Nun kam die Offense der Patriots auf das Spielfeld und nutze eine Unaufmerksamkeit der Pforzheimer Defense gnadenlos aus, so konnte der gegnerische Quarterback über das halbe Spielfeld bis in die Pforzheimer Endzone laufen und so gingen die Patriots dank erfolgreicher 2-Point Conversion mit 8:6 in Führung. Sollte ihnen die Revanche aus dem Hinspiel glücken? Mit diesem Ergebnis begaben sich beide Teams in die Halbzeit. Für Head Coach Nelson war es nun an der Zeit die Abstimmungsschwierigkeiten in seiner Mannschaft zu ändern und seine Spieler hoch motiviert zurück in die zweite Halbzeit zu schicken. Die zweite Spielhälfte begann und sollte die der Pforzheim Panthers werden. Das Team hatte ihrem Coach aufmerksam zugehört denn von nun an waren es die Panthers die das Spiel dominierten und den Zollernalb Patriots keine Chance mehr ließen. Die Offense der Pforzheimer rollte über das Spielfeld angetrieben von ihrem Quarterback Benjamin Weiß der seine Laufmaschine Waldemar Schander immer wieder auf die Reise schickte und dieser das eine um das andere Mal große Raumgewinne erzielen konnte und so seine Offense immer weiter an die Endzone der Patriots trieb. Doch die Panthers wollten nicht zu eindimensional an diesem Tag spielen und so lud Quarterback Weiß den Arm durch und flocht immer wieder das so gefürchtete Passspiel auf seine gut aufgelegten Wide Receiver ein. Es war Daniel Maffert der mit einem wunderschön gefangenen Pass sein Team und Dank erfolgreicher 2-Point Conversion mit 14:8 in Führung brachte. Nun bliesen die Patriots erneut zum Gegenangriff, würde die Pforzheimer Defense den Albstädtern standhalten? Sie hielt, durch Linebacker Dave Zeller der einen Pass des gegnerischen Quarterbacks abfing und somit alle Punkteträume der Patrioten zunichte machte. So kehrte die Angriffsmaschinerie der Panthers zurück auf das Spielfeld und die Goldstädter hatten nun Blut geleckt, erneut marschierten sie über das gesamte Feld, die Offense Line der Panthers gab ihrem Quarterback und ihren Ballträgern die Zeit und Raum die sie benötigten um nach kurzer Zeit erneut durch Daniel Maffert mit einem gefangenen Pass die Führung weiter auszubauen. Nach erfolgreichem 2-Punkte Extraversuch stand es bereits 22:8 und die weit über 100 Zuschauer in Würm waren mehr als begeistert. Kurz darauf fanden sich die Pforzheimer erneut in der gegnerischen Spielhälfte, doch war es bereits der letzte Spielversuch dieser Angriffsserie und so entschied Quarterback Weiß ein Fieldgoal für weitere 3 Punkte zu versuchen. Der Ball wurde gesnapt, Weiß selbst nahm Anlauf und verwandelte aus ca. 30 Yards Torentfernung. Spielstand 25:8, den Panthers gelang nun einfach alles und das brach den Spielern aus Albstadt die Moral. Die Defense der Panthers holte nun zum finalen Prankenschlag aus und setzte ihre Gegner massiv unter Druck, kaum mehr zählbarer Raumgewinn für die Patriots, im Gegenteil die Panthers fingen noch zweimal durch Linebacker Alen Beganovic und Cornerback Daniel Maffert die gegnerischen Pässe ab und brachten immer wieder ihre Offense zurück auf das Spielfeld. Quarterback Weiß machte zwei Minuten vor Spielende den Sack zu und warf einen wunderschönen Pass auf seinen Wide Receiver Dennis Malat der diesen mit einem atemberaubenden Fang in der Endzone der Patriots zum 31:8 Endstand sicherte.
Die Pforzheim Panthers boten an diesem Nachmittag ein spektakuläres Spiel mit einer überragenden Teamleistung und so bewahrheitete sich wieder einmal das alte Football Sprichwort: "Offense wins games, Defense wins Championships". Die Fans der Panthers dürfen sich jetzt schon auf das nächste Heimspiel am 9. September gegen die Ulm Sparrows freuen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 7040 mal abgerufen!
Autor: maop
Artikel vom 06.08.2006, 14:56 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 22.04. (Pforzheim Panthers)
Panthers holen zum ersten Prankenschlag aus
- 10.04. (Pforzheim Panthers)
Haben die Panthers ihre Hausaufgaben gemacht?
- 04.03. (Pforzheim Panthers)
Finetuning beginnt
- 26.09. (Pforzheim Panthers)
Junior Panther starten in die Saison
- 17.09. (Pforzheim Panthers)
Pforzheim Panthers sind Meister!
- 10.09. (Pforzheim Panthers)
Pforzheim Panthers schlagen Ulm Sparrows 38:0
- 30.07. (Pforzheim Panthers)
Pforzheim Panthers schlagen den Tabellenführer Biberach Beavers
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Zehnkämpfer und ehemaliger Weltrekordler wurde bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul wegen vier Fehlstarts in der ersten Disziplin, dem 100 m-Lauf, disqualifiziert?


Guido Kratschmer
Jürgen Hingsen
Stefan Schmid
Siegfried Wentz
  Das Aktuelle Zitat
Justin Vogts
Mama, sag Papa nicht, wie sehr ich mich auf Paris gefreut habe.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018